Modul I-III                      Ein Weg hin zum natürlichen Umgang mit Lernen im Leben und in Gruppen

Die Module I-III sind die Basis mit der das Lernen startet und wurden von der LAIS-Schule in Klagenfurt in ihrer Forschungsphase entwickelt (https://www.lais-zentrale.com/). Sie führen uns zurück in das natürliche Dasein und sie können Türen öffnen um unser Lernen und das Lernen der Kinder neu gestalten.

Im Modul I „Natürlich Lernen“ geht es um die angeborene Lernfähigkeit, die Kinder anfangs alle natürlich in sich tragen. Es wird geforscht, reflektiert und wir begeben uns gemeinsam spielend auf die Reise des Lernens und entdecken unser eigenes natürliches Potenzial wieder.

Im Modul II „Natürlich Entscheiden“ finden wir den natürlichen Aspekt des Entscheidens heraus und stellen ihn in Relation zu der in der Gesellschaft oft praktizierten Entscheidungsfindung. Wir kommen zu mehr Klarheit im Verhalten und wir gewinnen an Handlungsfreude im Leben.

In Modul III „Natürliche Sozialität“ werden die Entwicklungsstufen von Kindern betrachtet und erfühlt. Dies kann zu Aha-Momenten in Bezug auf unsere eigene Entwicklung führen und damit auch zu einem anderen Blick auf Kinder, die mehr als Subjekte in der Interaktion in Erscheinung treten können.

Pimp dein Mathe auf!

 Überblick. Durchblick. Mathematik.

Im Kurs „Alles-Rechnen-Lernen“ gibt es einen neuen Zugang zur Mathematik. In drei Tagen wird der Weg von der Unsicherheit beim Rechnen bis hin zu einem Überblick über die gesamte Mathematik erarbeitet – Faszination und Begeisterung inklusive. Anmeldungen sind ab 12 Jahren möglich.

3 Kurstage:  9.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Mathe angstfrei erleben

Mathematik ist die Grundlage von allem. Mathematik umgibt uns immer und überall. Wir wenden sie täglich an, sie steckt in uns, in jedem Lebewesen und in jeder Pflanze. In diesem Workshop erkennen die Schüler den Sinn hinter der Mathematik und finden zu ursprünglicher Eigenmotivation und Lernfreude zurück.

2 Tage à 2,5 Stunden















Gastworkshop:

WORKSHOP mit dem russischen Quantenphysiker und Pädagogen DR. ALEKSANDR SHATANOV

Quantenheilung ist heute schon vielen Menschen ein Begriff. Shatanovs BILDUNG AUS DER ZUKUNFT könnte man auch als QUANTENLERNEN bezeichnen: Es stellt einen ebenso bedeutenden Quantensprung in unserer Entwicklung zu wachen, selbstbestimmten Wesen dar wie die Spontanheilung auf dem Gebiet der Heilkunde. Auf interdisziplinärer Basis erforschen Dr. Aleksandr Shatanov und seine Kollegen Bewusstseinsebenen des Menschen, zu denen es bisher keinen rationalen Zugang gab: Die Quantenphysik ermöglicht es, Phänomene zu verstehen und auch hervorzurufen, die bisher als „übersinnlich“ abgetan wurden. Doch eben diese übergeordneten Sinne sind es, die uns den natürlichen Zugang zum lebendigen Wissen ermöglichen! Michail Schetinin ist es gelungen, in seiner berühmten Schule in Tekos erste praktische Beweise dafür zu erbringen. Aleksandr Shatanov kennt und schätzt Schetinins Werk, geht aber noch darüber hinaus, indem er Kinder UND Erwachsene mit einbezieht. Dazu teilt Aleksandr Shatanov seine Erfahrungen von dem in der Ukraine bereits realisierten “Lernen aus der Zukunft” in einem Workshop mit uns!

Weitere Termine findet ihr HIER und Seminare HIER

 

 

Unsere Erlebnissberichte

Dabei lernten wir Teilnehmer spielerisch durch die Erhöhung unserer Aufmerksamkeit und unserer Präsenz in den Einheitszustand einzutreten. Aus dem Einheitszustand, welchen wir am Beispiel der Matroschka gut verdeutlichen können (größte Matroschka-Puppe) haben wir gearbeitet und durch viele Übungen gelernt die Grenzen der klassischen Welt (physischer Körper) zu überwinden.

Jeder Teilnehmer macht dabei ganz unterschiedliche Erfahrungen, wenn innere und äußere Welten zusammenfließen. Nun sind die Teilnehmer fähig, Verbindungen zu anderen Menschen oder Wesen (z.B. Tiere, Pflanzen, Gegenstände, Moleküle, Atome ect.) auf Seelenebene bzw. von Wesen zu Wesen aufzunehmen, alles ist mit Bewusstsein durchflutet.

Wir lernten spielerisch Probleme alleine sowie als Gruppe zu lösen, denn jedes Problem entsteht immer durch gestoppte Liebe.

Noch einmal ganz lieben Dank an Aleksander. Mit viel Vorfreude erwarten wir Teil 2.

Menü schließen